. . . under construction

SAFETY LAST!

(Harold Lloyd, USA 1923)

 

Harold kommt aus einem kleinen Dorf und versucht sein Glück in der großen Stadt. Zu gern möchte er sein Mädchen beeindrucken und erfindet in seinen Briefen allerlei Märchen über seine beruflichen Erfolge. Prompt kommt sie zu Besuch und Harold, in Wahrheit einfacher Verkäufer, muss ihr vormachen, alles höre auf sein Kommando. Als er von der saftigen Prämie für den jenigen erfährt, der dem Kaufhaus mehr Kunden verschafft, ist ein waghalsiger Plan geboren...

 

°

 

DIE STADT OHNE JUDEN

(Hans Karl Breslauer, A 1923)

  

In drastischen Bildern beschreibt die satirische Dystopie, die auf dem gleichnamigen Roman Hugo Brettauers basiert, die Ausweisung der jüdischen Bevölkerung aus der fiktiven Stadt Utopia. Daß das Gezeigte einmal Realität werden sollte, konnte damals noch niemand ahnen..

 

°

 

DER GLÜCKSSCHNEIDER

(Felix Dörmann, A 1916)

 

° 

 

DIE ZIRKUSGRÄFIN

(Hans Otto Löwenstein, A 1912)